Startseite | Unsere Auszeichnungen | Stadthotel goes Hollywood - das Video | Kontakt /Impressum | Stadthotel die Lage | Sehenswertes, Tipps, Aktuelles   

Ihr privates Hotel

Dafür stehen wir Radfahrer Bewertungen Restaurant Ein Hotel mit Geschichte Hotel-Blog Lünen FAQ - Häufige Fragen

Stadthotel Lünen: Qualität aus Tradition

Meine persönliche Garantie für Sie:

  • Parkplatz garantiert und kostenfrei. Ich garantiere Ihnen direkt am Hotel einen kostenfreien Parkplatz, egal, wie groß Ihr Fahrzeug ist.
  • Wlan, Faxe versenden und Kopien sind im Stadthotel kostenfrei. .
  • Mineralwasser im Zimmer ist für unsere Gäste frei.
  • Schlummern Sie auf richtig  guten und dicken Matratzen mit Hygienebezügen unter ordentlichen  Oberbetten .  Wir haben außerdem eine Kopfkissenbar für spezielle Wünsche da.
  • Im Bad finden Sie gute, dicke und flauschige Edel - Frottee - Handtücher. 
  • Kein Anreisestress, Sie können bei uns 24 h einchecken.
  • Frühstücksbuffet bei uns von 6 - 10 Uhr.
  • Erleben Sie unser einzigartiges westfälisches Frühstücksbuffet mit Produkten aus Lünen und Westfalen. Unsere Gäste reisen - unsere Produkte nicht. Packen Sie sich kostenfrei Ihr Lunchpaket am Frühstücksbuffet. Auch an Tüten haben wir gedacht.
  • Genießen Sie es, in einem besonderem Hotel zu sein. Persönlich und privat geführt. Ein Haus im Stil der 60 er Jahre voller moderner Kunst mit vielen Themenzimmern,, wie Schimanski, Marlene Dietrich, Heinz Erhardt ...Stadt-Hotel Lünen - privat - persönlich - individuell. Wir kümmern uns um Sie. Ihr Zuhause können wir Ihnen nicht ersetzen. Aber wir arbeiten permanent daran, daß Sie Ihr Zuhause bei uns nicht all zu sehr vermissen. Wir wollen angenehm anders sein. Ihre individuellen Wünsche sind uns wichtig - wir sind eben kein Hotel von der Stange.                                                                          
  • Wir legen wert auf ein gesundes Umfeld haben deshalb unser Hotel vom DEHOGA - Umweltcheck prüfen lassen und erfreulicherweise mit  der höchsten Stufe  " Gold " abgeschlossen. 

                                                              

                                                      

Retro-Art Hotel der 60 er

Hätten wir immer getan, was alle tun,

wären wir heute nicht, was wir sind.

Stadthotel Lünen alles andere als 08/15.

CPH Stadthotel Lünen wurde 1964 von Theo Schene erbaut. Das ist fast 50 Jahre her, unser Haus ist also sicher nicht brandneu. Bewußt pflegen wir in unserem Hotel den Charme der 60 er Jahre und setzen als Kontrast auf großartige moderne Kunst . Dennoch sind wir gerade heute so erfolgreich wie nie zuvor.                                                                                                               

Woran mag das liegen?                                                                                         

Sicher nicht an den Grundrissen der Zimmer. Klar, die könnten großzügiger sein. Vielleicht überzeugt ja, dass wir nur hochwertigste Betten und Matratzen verwenden. Aber nur das kann es ja wohl nicht sein.  Vielleicht liegt es daran, dass wir nur beste Produkte von ausgesuchten Lieferanten verwenden : Wurst und Schinken vom Lüner Metzgermeister , Brot und Brötchen frisch vom Bäcker, westfälisches Pumpernickel  aus Carl Enkings Mühle , Bio Eier vom Gut Eickenscheidt, Marmelade und Müsli von der Manufaktur Faller und Kaffee von Albert Darboven.

Aber ganz ehrlich, nur daran kann es eigentlich auch nicht liegen. Der Grund warum wir nach fast 50 Jahren immer noch erfolgreich sind, ist ein ganz anderer.                                                                                                        

Es sind die Menschen, die für das Stadthotel Lünen arbeiten.                            

Freundliche, bodenständige und ehrliche Menschen. Mitarbeiter, die bereit sind alles zu tun, damit Sie persönlich sich bei uns richtig wohlfühlen. Menschen die keinen anonymen Hotelbunker führen könnten, aber sehr wohl ein privates Hotel von Menschen für Menschen. Wir können nicht beweisen, dass ein Hotel eine Seele hat.

Aber wir können so handeln.

 

Ich freue mich auf Ihren Besuch

Wolfgang Schene

Der Charme der 60 er

Wir pflegen im Stadthotel ganz bewußt den Charme der 60er Jahre. Unsere Hotel - Zimmer sind alles andere als 08/15. Erleben Sie in allen Kategorien spannende Themenzimmer:  Hans Albers, Heinz Erhardt, Romy Schneider, Frank Sinatra, Marlene Dietrich, Casablanca, Erich Salomon, Zeche Minister Achenbach, Borussia Dortmund, Hans Joachim Kuhlenkampff,  Fußball   unter Zechen und besonders bei den Herren beliebt  das Schimanski - Zimmer. Dazu im ganzen Hotel unzählige Werke moderner Kunst  aus den 60 er - 90 er Jahren u. a. von berühmten Künstlern wie Horst Janssen, Elvira Bach, Rudolf Hausner, Immendorff, Lüppertz, Reiner Fetting, Paul Wunderlich ,  Karin Szckessy, Beat Streuli,  Katherina Sieverding ........ Wie gesagt alles andere als 08/15

Impressionen Retro-Art Stadthotel Lünen

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.
5,00  € pro Tag sparen :  
Sie buchen hier garantiert 5 € pro Tag günstiger als auf allen  Buchungsportalen.
 

Preise, Angebote und Buchung

Im Zentrum Lünens liegt das Stadthotel

alexandra ciolea beauty hamburg bewertung alexandra ciolea beautyundefined

Stadthotel Lünen natürlich mittendrin

 Vom Hotel zu Fußgängerzone und Altstadt sind es nur 200 m. Das Stadthotel liegt zentral und ruhig am Lüner Lippepark. Boutiquen und Fachgeschäfte, urige Kneipen, Cafés, Eisdielen und Restaurants, Kino, Theater und Kongress - Zentrum - alles mit wenigen Schritten zu erreichen.                                     Direkt am Hotel beginnt der Lippepark mit dem anschließenden Naturschutzgebiet " Lippeauen". Mal richtig durchatmen, die Tiere und Pflanzen am Rande der Lippe beobachten. Unsere sportbegeisterten Gäste joggen locker und entspannt auf unserem " Jogging - Kurs " dem Lippedamm. Einfach nach dem Alltag mal was Anderes sehen und erleben.             Übrigens , alle Lüner Firmen erreichen sie vom Stadthotel in wenigen Minuten - und Sie parken bei uns natürlich kostenlos.                                                      
Sie haben es verdient. Jetzt einen Moment  lachen und entspannen mit Satire vom Postillion:

man wird ja noch mal etwas Spaß haben dürfen

DFB gibt Fußballer-Gesangbuch mit akzeptablen Liedern heraus

Frankfurt am Main (dpo) - Der DFB reagiert: Nach dem neuesten Wirbel um BVB-feindliche Gesänge von Bastian Schweinsteiger hat der Deutsche Fußball-Bund heute bekanntgegeben, ein offizielles Fußballer-Gesangbuch mit akzeptablen Liedern für Profispieler herauszugeben. Bei Gesangseinlagen in der Öffentlichkeit sollen dann alle Spieler verpflichtet sein, sich an den darin festgelegten Liederkanon zu halten.
[Weiterlesen]

Horror: 24 Volksfestbesucher sitzen stundenlang in defektem Autoscooter fest

Hamburg (dpo) - Blanker Horror auf dem Volksfest "Hamburger Dom"! 24 Besucher, darunter zahlreiche Kinder und Jugendliche, saßen dort am Sonntag stundenlang in ihren Autoscooter-Wagen fest. Aufgrund eines technischen Defekts war das schon etwas in die Jahre gekommene Fahrgeschäft "Halligalli-Super-Scooter" urplötzlich zum Stehen gekommen. Erst nach über vier Stunden konnten die völlig dehydrierten Besucher von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht werden.
[Weiterlesen]

Newsticker (635)

++++ Hat viele unter sich: Friedhofsgärtner hat Karriere gemacht ++++
++++ Hab' Tick: Zwängler begreift, warum er alles anfassen muss ++++
++++ Ausgeflippt: Biene Maja tötet Grashüpfer ++++
++++ Musste sich einiges anhören: Gestresster Plattenlabelboss vergaß Hochzeitstag ++++
++++ Klasse gelaufen: Lehrer glücklich über gelungenen Wandertag ++++
++++ Maß tubiert: Anästhesist wird aus Biergarten geworfen ++++
++++ Kann nicht mehr an alte Leistungen anknüpfen: Teppichmanufaktur scheitert bei Restauration eigener Produkte ++++
[Weiterlesen]


Sonntagsfrage (121): Was halten Sie davon, dass Schmerzpatienten Cannabis anbauen dürfen?

Prost! Auf diese Nachricht hin werden unter chronischen Schmerzen leidende Patienten mit einem Gläschen Sekt angestoßen haben! Denn vergangenen Dienstag hat das Verwaltungsgericht in Köln entschieden, dass sie künftig legal Cannabis anbauen dürfen ? natürlich nur zu therapeutischen Zwecken, etwa gegen unerträgliche Symptome wie Langeweile, schlechte Laune, Stress oder die quälende Lust, einen durchzuziehen. Aus diesem Anlass möchte der Grastillon (unterstützt durch Legalize Control) von Ihnen wissen:
[Weiterlesen]

Links! Zwo! Drei! Vier! (234)

Täterätäääää! Dschingderassa Bumm Bumm Bumm! Jeden Samstag neu: Der Chefredakteur persönlich stellt nicht zwei, nicht drei ? nein, vier interes- oder amüsante Fundstücke aus dem weltweiten Internetz vor:
[Weiterlesen]

Existenz anderer Geheimdienste Hauptgrund für Existenz von Geheimdiensten

Berlin (dpo) - Jetzt ist es amtlich: Der Hauptgrund für die Existenz von Geheimdiensten ist die allgemeine Existenz von Geheimdiensten. Dies geht aus einer Studie der Nichtregierungsorganisation Transparency International hervor, die dem Postillon vorliegt. Demnach werden rund 98 Prozent der Ressourcen der derzeit 544 internationalen Dienste und Behörden weltweit darauf verwendet, ähnlich unnötige Dienste anderer Staaten zu neutralisieren.
[Weiterlesen]

53 Menschen von Sommerloch-Krokodilen gefressen, weil Medien anderweitig beschäftigt sind

Dormagen, Schwandorf, Irsee (dpo) - In den vergangenen Wochen sind deutschlandweit mindestens 53 Menschen bei brutalen Krokodil-Angriffen ums Leben gekommen. Der Grund: Wegen der hervorragenden Nachrichtenlage mit spektakulären Konflikten in aller Welt kommen deutsche Medien in diesem Jahr ihrer eigentlich wichtigsten Aufgabe nicht nach: der Sommerloch-Berichterstattung über Krokodil-Sichtungen in deutschen Baggerseen.
[Weiterlesen]

Newsticker (634)

++++ Serviertes Fleisch war Ogersteak: Gast muss den Shrek erst mal verdauen ++++
++++ Auftragseinbrüche: Kriminellenbande meldet Insolvenz an ++++
++++ Gauleiter: NSDAP-Mitglied starb nach Infektion mit Pferdewundsekret ++++
++++ Wände komplett verputzt: Hexe muss Knusperhäuschen renovieren ++++
++++ Anhaltende Dürre: Magersüchtige beim Trampen verdurstet ++++
++++ Vorhängeschloss: Frau sichert Gardinen gegen Diebstahl ++++
++++ Wollte ihr seinen Liebstöckel präsentieren: Missverstandener Kräuterliebhaber von Frau angezeigt ++++
[Weiterlesen]


Mann in weißem Hemd isst ganzen Teller Spaghetti mit Tomatensoße, ohne sich vollzukleckern

Gütersloh (dpo) - Die Wissenschaft steht vor einem Rätsel: Karsten F. aus Gütersloh behauptet, einen Teller Spaghetti mit Tomatensoße gegessen zu haben, ohne sein weißes Hemd auch nur im Geringsten zu beflecken*. Wie sich auf einem von seiner Frau angefertigten wackeligen Handyvideo erkennen lässt, gingen offenbar sämtliche Soßenspritzer während des Essens am Hemd vorbei. Damit muss, so führende Physiker, der bisherige Standpunkt, weiße Hemden und Spaghettisoßen ziehen sich an, überdacht werden.
[Weiterlesen]

Katholische Kirche erklärt Selfies zur Sünde

Vatikan (dpo) - Von sich selbst gemachte Schnappschüsse, sogenannte Selfies, erfreuen sich derzeit großer Beliebtheit. Wer sich Sorgen um sein Seelenheil macht, sollte allerdings künftig die Finger vom Auslöser lassen. Denn wie die Katholische Kirche nun klargestellt hat, handelt es sich bei der "fotografischen Ipsation" eindeutig um eine Sünde.
[Weiterlesen]

Translation